Gruppe Kunsthandwerker um 1900 in St.Ulrich Gröden

Tradition

Die Grödner Holzschnitzerei ist seit Anfang des 17. Jahrhunderts beurkundet.

Bereits damals begannen einige Grödner Bergbauern, vor allem im Talraum zwischen St. Ulrich und St. Christina, mit dem Schnitzen von Holzfiguren. Die Talgeschichte erinnert an die kunstbegabten Familien der Vinazer zu Pescòsta und der Tröbinger zu Ciancél in St.Ulrich als die wahrscheinlichen Gründer der Grödner Holzschnitzerei. Diese beschäftigten sich, nachdem bereits frühe Vorfahren dieser Familien ihr edles Handwerk in bekannten Kunstwerkstätten der Nachbarregionen
und an Akademien - in München, Wien, Venedig und Florenz - gelernt hatten, für die Dauer von Generationen fast ausschließlich mit der sakralen Bildhauerei. Die profane Holzschnitzerei entwickelte sich erst etwas später. Fast parallel mit der Entstehung und dem fortschreitenden Aufschwung der Holzschnitzerei in Gröden zeigten sich die ersten Holzschnitzereienhändler, zuerst als Krämer, bald darauf als richtige Verleger der vielseitigen Erzeugnisse der Grödner Holzschnitzkunst.
In wenigen Jahrzehnten entstand quer über das damalige Europa hinweg ein dichtes Netz von Handelsbeziehungen für den Vertrieb der zahlreichen Schnitzwerke.
So widmeten sich viele Familien in Gröden, neben der Bewirtschaftung des heimatlichen Hofes, dem Gewerbe der Holzschnitzerei, der Malerei, der Vergolderei, dem Altarbau und der Spielzeugherstellung (Die Abbildung zeigt eine Gruppe Kunsthandwerker um 1900 in St.Ulrich).

In der Abbildung der Gruppe der Kunsthandwerker - vorwiegend Maler - finden wir auch Franz Comploj dl Pizuela (1880 – 1963)Stempel Franz Comploj Malermeister St.Ulrich Gröden - Tirol - um 1910 bis 1920, unter Nr. 23, in der zweiten Reihe der Dritte von links.

Der Vater des Firmengründers, der ebenfalls den Namen Franz Comploj trug, wurde am 4.4.1880 auf dem Pizuela Hof (siehe unten Pizuela Hof) in Wolkenstein geboren. Später zog er nach St. Ulrich und heiratete Amalia Runggaldier da Passua. Er betrieb als Malermeister eine eigene Werkstätte und beschäftigte zeitweilig über 10 Kunsthandwerker. Aus der Ehe gingen 4 Kinder hervor. Der Erstgeborene Franz „Franco“ (1906 - 1958) gründete im Jahre 1929 das eigene Holzschnitzereien – Verlegerunternehmen, die Firma Franco Comploj.

Bild aus dem Album der Familie Franco Comploj

In der ersten Reihe als 5 von links sitzt Alois Kostner Móler da Pertàn, er beschäftigte zeitweise über 30 Kunsthandwerker in der seit eh und je größten Malerwerkstätte im Grödnertal.

Abbildung um 1900, Nähe Panabrücke in St. Ulrich: Es ist eine der ersten Abbildungen einer Gruppe von Grödner Kunsthandwerkern mit Ihren Werken.
Personen auf der Abbildung des Photographen und Malers Michl Lackner aus Kirchberg in Tirol:

Erste Reihe von links:
1. Luis Kostner da Stlujuc
2. Johann Delago dala Sëlva
3. Josef (Sepl) Bernardi de Iànec
4. Franzisca Kostner da Pertàn
5. Alois Kostner Móler da Pertàn
6. Johann Stuflesser
7. Ferdinand Stuflesser de Petlin
8. Prof. Adolf Kaim
9. Marina Kostner
10.Jan Meine Demetz

Zweite Reihe von links:
21. Johann Moroder de Trinadianesch
22. Paul Leitner aus Villnöß
23. Franz Comploj dl Pizuela
24. Petri (italienischer Grundierer)
25. Angiul da Bruel

Dritte Reihe von links:
31. Unbekannt
32. Johan Kostner da Pertàn
33. Josef Pescosta aus Colfuschg
34. Jockl Crepaz
35. Rinaldi aus Venedig

Vierte Reihe von links:
41. Engel Kostner da Pertàn
42. Josef Demetz da Pallua
43. Unbekannt
44. Dominik Moroder de Oberdoss (Bruder von Josef Moroder „Lusenberger“)

Irrtum vorbehalten - Bild aus dem Album der Familie Franco Comploj

 

Der Pizuela Hof (Abbildung und Text: Nosta Sëlva Vedli inuems de luesc y mejes - Herausgeber: Cunsëi de furmazion de Sëlva - Rudolf Mussner)

Der Pizuela Hof in Wolkenstein

1715: Pizuala de Chiamplo, Mathio de Chiamplo
1762: Margreta Vinàzerin Wittib zu Pizzuellà 56 und 5 K ... ½ heisl u. ackherle, Caspar Comploy Schuester zu Pizuella 27 ... Margreta Rubatscherin 35 besizzet ½, heisl und ackherle.
1768: Caspar Comploy h. i. die Behaus. Pitzuellä u. ain Ledergärb unter Neuhaus.
1779: Caspar Comploier hat innen die Behausung Pizuellä mit Ledergärb u. Holzhütten
1780: Pitzuella
1754 - 1896: Pizzuola, Gian Antonio Comploi
1784 - 1919: Pizzuella, Joh. Anton Comploi
1858: Komploi Johann Anton, Pizuela, Bauer: Wirtschaftsgebäude, 18 Qk., samt Gemüsegarten und Wohn u. Wirtschaftsgebäude, 78 Qk.
1899, 1951 : Pizuéla
1986: patrons de Pizuëla: Comploi Paula y Senoner Carla
2008: mesc stlut Pizuela: Comploj Johann Anton, Pizuela

 

Holzschnitzereien  
seit 1929

 

Authentizitätszertifikat Franco

Alle Schnitzereien aus unserer eigenen Herstellung finden Sie im Franco Online Shop

© FRANCO COMPLOJ St.Ulrich, Gröden Grödnertal, Dolomiten, Südtirol, Italien, Tel. (+39) 0471 79 62 72
100% Made in Italy - Val Gradena
Franco Comploj Holzschnitzereien